Bürgerbild „Integration“

Ortsbürger gestalteten Bild für Asylbewerber

Freudig nahm die Leiterin des örtlichen Asylbewerberheims Frau Faast das Bürgerbild von Erster Bürgermeisterin Ursula Mayer und Dr. Mathias Mooz, Vorsitzender des Arbeitskreises ZusammenLeben, entgegen. Mooz und sein Team hoffen, dass sich die Asylbewerber über dieses Kunstwerk freuen.

Auch auf der letzten Bürgerversammlung Mitte November 2013 gestalteten die Bürger von Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf Initiative des Arbeitskreises ZusammenLeben wieder gemeinsam ein Bürgerbild. Diesmal lautete das Motto „Integration“. Die Mitglieder des Arbeitskreises standen den ambitionierten Bürgern beim Malen zur Seite. Das gemeinschaftliche Werk wurde für die Asylbewerber als Zeichen des Zusammenlebens der Ortsbürger mit den Asylbewerbern gemalt.

Nicht zuletzt aufgrund der Verleihung des Integrationspreises der Regierung von Oberbayern fühlen sich die Mitglieder des Arbeitskreises der Integration ihrer Mitbürger verpflichtet. „Ein wichtiger Teil unserer Arbeit besteht in der Integration der Asylbewerberinnen und Asylbewerber in unser Gemeindeleben“, sagt Dr. Mathias Mooz.

Bürgerbild „Integration“ für Asylbewerber; v.l.: Erste Bürgermeisterin Ursula Mayer, Dr. Mathias Mooz, Sabine Faast