3. LänderSonntag Niederlande: 27. März 2011

Erfolg der zehnteiligen LänderSonntags-Reihe dauert an

Mit dem niederländischen LänderSonntag vom 27. März 2011 als dritte Veranstaltung der zehnteiligen LänderSonntags-Reihe des Höhenkirchen-Siegertsbrunner Arbeitskreises ZusammenLeben dauert der große Erfolg der vorangehenden beiden LänderSonntage an. Nach dem Motto „klein, aber fein“ stellten die Niederländer ihren Mitbürgern aus dem Ort ihr Land vor.

Dieser LänderSonntag unterschied sich von seinen Vorgängern durch das hohe Maß an Liebe zum Detail und weniger Fokus auf spektakuläre Einlagen. „Die Niederländer haben damit ein attraktives und wertvolles Gegenstück zu ihren Vorgängern geboten“, freut sich Arbeitskreisleiter Dr. Mathias Mooz über den unerwartet hohen Erfolg des fünf-köpfigen niederländischen Teams mit weiteren 13 Helfern.

Über 600 Besucher erlebten in der aufwendig und liebevoll dekorierten Aula der Erich Kästner-Schule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn einen äußerst kommunikativen und informativen Nachmittag.

Die Gäste erfreuten sich des vielfältigen Angebots frisch zubereiteter landestypischer kulinarischer Spezialitäten in geselliger Runde bei klassischem Drehorgelspiel im Hintergrund. Besonders beliebt waren die 15 bis 20 minütigen interessanten Kurzfilme zu den Niederlanden in einem kleinen Kinosaal. Der Renner unter Kindern und Erwachsenen war der Wettbewerb bei dem niederländischen Shuffleboard-Geschicklichkeitsspiel „Sjoelbak“ mit attraktiven Preisen. Ein weiteres Highlight stellte die Kinder-Malstube mit Fliesenmalen dar. Auf großes Interesse stieß die Ausstellung zu den Themen „Holland: Leben mit dem Wasser und der ewige Kampf gegen das Wasser“, „Die Geschichte der Niederlande“, „Das niederländische Königshaus“, „Landesspezifische Literatur“ und „Gegenstände niederländischer Wohnkultur“.

Fotos