9. LänderSonntag Frankreich: 22. Oktober 2011

Hoher Besuch auf dem LänderSonntag Frankreich

„Auf dieser Veranstaltung wird die enge deutsch-französische Freundschaft deutlich“, lobt der französische Generalkonsul Emmanuel Cohet den LänderSonntag Frankreich. Er besuchte als Ehrengast mit seiner Familie die Veranstaltung am letzten Wochenende in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Bürgernah mischte er sich mit Bürgermeisterin Ursula Mayer unter die Gäste. „Meine Kinder hörten gerade gespannt der Märchenerzählerin zu während ich informative Gespräche mit Bürgermeisterin Mayer über die rege Partnerschaft zwischen Höhenkirchen-Siegertsbrunn und Chéroy führen konnte“, freut sich Cohet. Unter den Gästen befand sich ebenso die Delegation der französischen Partnergemeinde Chéroy.

Dieses neunte Kulturfest der mit dem Integrationspreis der Regierung von Oberbayern ausgezeichneten zehnteiligen Veranstaltungsreihe wurde seinem Motto „wie Gott in Frankreich“ vollstens gerecht. „Ein wahres Meisterstück“, lobt Arbeitskreisleiter Dr. Mathias Mooz die Komiteeleiterin Danielle Gabriel-Zon sowie die 43 Komiteemitglieder und 58 Künstler.

Über 1.550 Besucher strömten auf die Veranstaltung mit Nachmittags- und Abendteil. Essen und Getränke mussten aufgrund des unerwartet großen Ansturms nachmittags und abends trotz großzügiger Kalkulation bald nachgeliefert werden. „Noch nie wollten bei uns so viele Gäste trotz Veranstaltungsende weiter feiern“, berichtet Mooz. Auch der ausverkaufte „Bal Musette“ am Abend war ein sensationeller Erfolg.

Nachmittags wurden alle verfügbaren Flächen vor und in der Erich Kästner-Schule mit Attraktionen für Jung und Alt ausgestaltet. Highlights waren der französische Markt und das Theaterstück „Les Fables de la Fontaine“. Das Feiern und Tanzen in den Sonntag hinein fiel den Besuchern bei delikatem französischen Buffet, stimmungsvoller Live-Musik und „French Can Can“-Tanzeinlagen nicht schwer.

Fotos