Vor einigen Wochen hat Frau Bürgermeisterin Mayer mich gebeten, daß ich wieder den Arbeitskreis Senioren der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn übernehme.

 

 

 

 

Ich habe angenommen, möchte mich kurz vorstellen und die nächsten Schritte erläutern.

 

Mein Name ist Peter Aubel. Ich wohne seit 1997 in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Ich bin verheiratet, habe 2 Kinder und 4 Enkelkinder.

 

Obwohl ich Rentner bin, arbeite ich als Selbständiger noch weiter und bin dabei immer wieder auch bundesweit unterwegs.

 

Nach der Gründung der örtlichen ‚Zukunftswerkstatt Höhenkirchen-Siegertsbrunn‘ habe ich mich für die Teilnahme am AK Senioren entschieden. Dort habe ich zu den Aktivitäten rund um die Entstehung des Seniorenzentrums Am Schlossanger beigetragen.

 

Nach einer mehrjährigen Pause habe ich jetzt wieder die Leitung des Arbeitskreises Senioren übernommen und bin wieder Seniorenbeauftragter der Gemeinde.

 

Wir werden im Arbeitskreis Senioren vor allem das Thema ‚Gesellschaftliche Teilhabe und Angebote‘ bearbeiten. Weitere Themen wollen wir mit der Hilfe unseres und der übrigen Arbeitskreise ermitteln.

 

Alle unsere Aktivitäten werden in enger Abstimmung mit der Gemeinde und dem ASS durchgeführt.

 

Wer mitmachen will sollte sich bitte bei mir melden unter 08102/785893 oder per mail unter aksenioren(at)zukunft-hksbr.de

 

 

auch dieses Jahr ist der Arbeitskreis wieder auf der Bürgerversammlung, die Bürgerversammlung ist am 19.11.2019 um 16 Uhr

 

Laufende Aktivitäten

Die HandinHand Mehrgenerationengenossenschaft in Höhenkirchen geht an den Start!

 

 

Um was geht es?

 

 

Die HandinHand Genossenschaft hat sich zum Ziel gesetzt, ein gemeinschaftliches Netzwerk zur Förderung ihrer Mitglieder aufzubauen. Sie koordiniert und unterstützt ihre Mitglieder, z.B. um betreutes Wohnen zu Hause zu ermöglichen und eine gemeinsame nachbarschaftliche Hilfsbörse in Abstimmung mit vorhandenen Arbeitskreisen und Anbietern aufzubauen.

 

Ablauf:

Alle die mitmachen wollen, melden sich bei der HandinHand. Nach Erwerb mindestens eines Mitgliedsanteils von 50 EUR, der bei Austritt wieder zurückbezahlt wird, gehört man zu der Gemeinschaft.

Wer Hilfe und die Grundleistungen, wie z.B. einen monatlichen Besuch, in Anspruch nehmen möchte, schließt anschließend einen Betreuungsvertrag ab.
Wer gerne helfen möchte, teilt der HandinHand mit, wann (Wochentag und Uhrzeit) und welche Tätigkeit er am liebsten einbringen möchte.

Die Vermittlung und Abrechnung der Leistungen sowie die Qualifizierung der Helfer übernimmt die HandinHand Genossenschaft.

 

Alle helfenden Hände aller Altersklassen (gerne auch Schüler!), die sich einbringen möchten und im Rahmen der Ehrenamtspauschale pro Stunde 6 EUR steuerfrei dazu verdienen möchten, sind herzlich eingeladen mitzumachen.  Wir freuen uns über jeden Helfer!

 

Wenn Sie gleich mitmachen oder sich einfach nur informieren möchten, dann melden Sie sich gerne oder schauen auf www.hand-in-hand-genossenschaft.de.

 

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Ruth Niedermeier

Tel.: 0157 881 202 25

E-Mail: handinhand-hksbr@web.de

 

 

 

POLIZEI-Kurs für Zivilcourage und Selbstsicherheit

Starkes Selbstbewusstsein, selbstsicheres Auftreten und ein rechtes Maß an Zivilcourage in kritischen Alltagssituationen sind erlernbar. Der Polizeikurs erleichtert es Gefahren rechtzeitig zu erkennen; sich in Gefahrensituationen richtig zu verhalten; Stimme und Körpersprache richtig einzusetzen; die Chancen und Risiken einer körperlichen Verteidigung (als letztes Mittel) richtig einzuschätzen; Risiken schneller zu erfassen und Notwehr/Nothilfe zu definieren. Die Polizeiinspektion 28 in Ottobrunn hat sich in dankenswerter Weise bereit erklärt,  für die über 65-jährigen Bürger unserer Gemein,  einen eigenen, auf Senioren zugeschnittenen Kurs, einzurichten. Die Teilnehmerzahl der im Herbst stattfindenden Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Jeder Teilnehmer muss sich auch aus formellen Gründen einer Datenüberprüfung unterziehen. Bei Interesse an diesem sehr empfehlenswerten und kostenlosen Kurs (Dauer ca. 3 Stunden), geben Sie bitte Name, Vorname, Alter, Anschrift und telefonische Erreichbarkeit schriftlich oder telefonisch an sigurd-duschek@t-online.de oder 08102-786736 weiter.  Die gesammelten Daten werden an die PI 28 in Ottobrunn,  unter Beachtung der einschlägigen Rechtsvorschriften  weitergeleitet.

(in Planung)

 

Sonntagskaffee für Senioren

Seit dem 9. Juli 2017 immer um 14.30 beginnend, findet jeden Sonntag im Eiskaffee „Dolce Gusto“, Bahnhofstr. 19, eine fröhliche Kaffeerunde für Senioren statt. Mit dieser Initiative wollen wir unseren älteren Mitbürgern, insbesondere denjenigen die alleine leben, die Möglichkeit eröffnen, in fröhlicher Runde bei Kaffee, Kuchen und Eis oder auch einem Softdrink,  einen unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen.

Bei schlechtem Wetter sitzen wir im lokal, sonst auch gerne draußen.

 

Hand in Hand

Der AK Senioren unterstützt dass sich im Aufbau befindliche Projekt  „Hand in Hand Mehrgenerationengenossenschaft Standort Höhenkirchen-Siegertsbrunn“. Die großen caritativen Einrichtungen tragen dieses Projekt gemeinsam. Es sollen die bereits vorhandenen kirchlichen, gemeindlichen und privaten Hilfe-Einrichtungen  ergänzt werden. Ziel ist es, mit dem Angebot des betreuten Wohnens zu Hause Seniorinnen und Senioren möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in ihrem vertrauten sozialen Umfeld, dem eigenen zu Hause, zu ermöglichen. Näheres erfahren Interessierte anlässlich der Seniorenmesse 60plus am 18. und 19.  November des Jahres, am Stand des AK Senioren in der Mehrzweckhalle.

 

Kegeln für Senioren

Eine Initiative mit dem Ziel den älteren Mitgliedern unserer Gemeinde im Rahmen ihrer körperlichen Möglichkeiten (sportliche) Aktivitäten anzubieten. Der Schwerpunkt liegt hierbei nicht im gegenseitigen Messen der Leistungsfähigkeit eines jeden Teilnehmers,  sondern es soll bei leichter körperlicher Bewegung der Spaß- und Unterhaltungsfaktor im Vordergrund stehen. Ein erstes Treffen  wird am Dienstag, den 19. September in der Kegelbahn der Gaststätte Amos (Sportplatz) stattfinden. Interessierte wenden sich bitte bis Ende August d.J. telefonisch an Frau lang (T.: 08102-4625) oder an Frau Boenhardt (T.: 08102-778047).